Suche
  • danielkoenig4

Hogapage Artikel: Digitalisierung entlastet Personal


Im Hotel Berlins KroneLamm in Zavelstein und im Schwitzer’s Hotel am Park in Waldbronn können Gäste in allen Hotelbereichen Bestellungen aufgeben, ohne dass das Servicepersonal in diesen Bereichen vorgehalten werden muss. Das spart dem Personal Laufwege, Zeit und Energie. Möglich wird dies durch ein digitales Bestellsystem.

ANZEIGE

So müssen die Gäste lediglich einen QR-Code scannen oder ihr Smartphone an einen NFC-Chip halten und schon können sie die Speisekarte einsehen und Bestellungen aufgeben. Diese gehen direkt auf dem Empfangsgerät der für den Bereich zuständigen Servicekraft ein.

Dabei können sich die Gäste bei Bestellungen in Hotelbereichen durch Namens- und Zimmerangabe identifizieren und ihre Wünsche aufgeben, sodass die Bestellungen in den entsprechenden Hotelbereich geliefert und direkt auf das Zimmer gebucht werden können.

In Restaurantbereichen ermöglicht das System zudem, mit einem Klick die Rechnung unter Angabe der Zahlungsoptionen anzufordern. „Vorteil: der Gast spart abermals unnötige Wartezeit und das Personal Laufwege, da das Kartengerät und der Drucker für den Bewirtungsbeleg gleich mit an den Tisch gebracht werden können“, erklärt Daniel König, Geschäftsführer von Flixorder.

Digitalisierung spart Zeit

Insgesamt erspart sich das Servicepersonal somit mindestens drei Laufwege, wenn das digitale Bestellsystem für die Bestellung und Rechnungsanforderung genutzt wird: Den Ersten für die Aushändigung der Speise- und Getränkekarte, den Zweiten für die Bestellaufnahme (und bei Nachbestellungen entsprechend weitere Wege) und einen Dritten für die Beschaffung des Kartengerätes und des Druckers.

ANZEIGE

„Dies bedeutet eine Einsparung von ca. 50 % der üblichen Laufwege des Servicepersonals. Dadurch erhöht sich die Produktivität des Personals, sodass die aktuellen Personalengpässe ausgeglichen werden können, ohne dass das Servicepersonal überfordert wird“, sagt Daniel König.

Individuelle Betreuung der Gäste wird möglich

Die eingesparte Zeit kann dann für die persönliche Beratung der Gäste genutzt werden. Das Servicepersonal kann sich somit von einfachen Botengängen emanzipierten und eher erklärende und beratende Unterstützung bieten. Der persönliche Kontakt zum Gast kann sich deshalb vertiefen und gewinnt eine höhere Priorität.

„Das System optimiert das Gästeerlebnis, da lästige Wartezeiten (z. B. Warten auf das Personal) vermieden werden, der persönliche Kontakt zum Servicepersonal eine neue Qualität gewinnt und dadurch der Gast individueller betreut werden kann“, erläutert Daniel König.

Sowohl die Gäste als auch die Mitarbeiter seien durchweg zufrieden mit dem digitalen Bestellsystem. „Die Gäste nehmen das Angebot der Selbstbestellung sehr gut an und sind von der angebotenen Vielfalt begeistert. Der unkomplizierte Bestellvorgang via Bestellterminal oder Smartphone sowie die unmittelbare Erfüllung der Getränke- und Speisewünsche werden von Gästen immer wieder positiv hervorgehoben. An den derzeit sehr heißen Tagen sind Erfrischungsgetränke, kleine Snacks und Eiskaffees besonders beliebt“, berichtet das Hotel Berlins KroneLamm über den Einsatz des digitalen Bestellsystems.

(Flixorder/SAKL)

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen